O’VERDE – Bio-Kaffee

Auch bei Röstfein gibt es nachhaltig produzierten Kaffee – O’VERDE ist ein Bio- und Rainforest Alliance zertifizierter Kaffee, erhältlich als ganze Kaffeebohne, gemahlen oder als Pads.

Bio-Kaffee: Belebender Genuss mit gutem Gewissen

„Bio“ setzt sich weiter durch, denn immer mehr Menschen möchten gesund leben und genießen. Das gilt auch für die Kaffeebohnen, die aus ökologischem und sozial fairem Anbau kommen sollen. Damit Sie sich sicher sein können, dass Sie der Umwelt etwas Gutes tun, gibt es verschiedene Zertifikate, die über Herkunft und Produktion des Kaffees verlässlich Auskunft geben. 

Bio-Kaffee kaufen

Röstfein Bio-Kaffee im Detail

Anbau von Bio-Kaffee

Beim Bio-Kaffee kommt es vor allem darauf an, dass dieser nicht in einer Monokultur wächst, sondern dass er auf Mischplantagen gedeiht. Hier werden neben Kaffeebohnen auch Kakao- und Zuckerrohrpflanzen angebaut, teilweise auch Schattenbäume. Letztere gelten übrigens immer häufiger als Merkmal für den Bio-Anbau. Leider sind sie kein maßgebliches Kriterium, denn sie wachsen auch auf konventionell bearbeiteten Kaffeeplantagen, obgleich Schattenbäume dort immer weniger werden.

Der Anbau der Bohnen in Mischkultur bringt noch einen weiteren Vorteil: Der Boden wird dadurch aufgelockert, das Bodenleben verbessert. Das wiederum lässt die Pflanzen besser gedeihen, zudem setzen sich Unkräuter und Schädlinge weniger durch. Außerdem müssen beschattete Pflanzen weniger bewässert werden, was sich vor allem in Regionen mit sehr geringen Niederschlägen positiv bemerkbar macht.

Als Düngemittel kommen nur Dünger auf die Felder, die ebenfalls „bio“ sind: Kaffeekirschensatz ist ein Beispiel für ein solches Düngemittel, das die Bodenqualität auf natürliche Weise verbessern soll. Chemische Dünger sind nicht erlaubt.

Ernte von Hand

Kaffeebauern leisten Schwerstarbeit: Bio-Kaffee muss per Hand geerntet werden, industrielle Methoden sind bei der Ernte nicht erlaubt. Außerdem wäre der Einsatz von Erntemaschinen teilweise kaum möglich, weil die Plantagen mit Schattenbäumen bepflanzt sind. Nach der eigentlichen Ernte sind die Schritte bis zum fertigen Kaffee jedoch ähnlich denen im konventionellen Anbau, obwohl die Handarbeit auch im weiteren Verfahren überwiegt.

Zuerst muss das Fruchtfleisch entfernt werden, welches die Kaffeebohnen umgibt. Die Kaffeekirschen werden dann gereinigt und zum Gären gegeben. Hierbei findet ein Fermentierungsprozess statt, nach dem die Bohnen erneut gewaschen werden müssen. Nun erfolgt die Trocknung und Sortierung, damit am Ende feinste und reine Kaffeebohnen (z. B. als Arabica) in die Röstung gegeben werden können. Diese findet allerdings nicht mehr bei den Kaffeebauern statt, sondern meist in den Zielgebieten, an die die Bohnen verkauft werden, wie zum Beispiel hier bei Röstfein in Magdeburg. Wir kaufen die Bio-Kaffeebohnen ein und verarbeiten diese bei uns weiter.

Besonderheiten bei der Röstung

Der Röstung kommt beim Bio-Kaffee eine besondere Bedeutung zu, was sich schon allein durch den Aufwand, der beim Anbau der Kaffeebohnen betrieben wird, erklären lässt. Eine falsche Röstung könnte die gute Qualität der Bohnen völlig zerstören und den Bio-Kaffee bitter werden lassen. Der Grund: Konventionell angebaute Kaffeebohnen werden meist bei bis zu 800 °C auf schnellstem Wege getrocknet. Das setzt Bitterstoffe frei, die später zu schmecken sind. Die Bohnen müssen viel länger und schonender trocknen, damit diese Bitterstoffe wieder verschwinden. Guter Bio-Kaffee ist daher nur bei bis zu 200 °C geröstet, dafür aber für eine längere Zeit im Röstvorgang. Zwischen 15 und 20 Minuten kann die Röstung dauern. Dabei müssen die Kaffeebohnen ständig gedreht werden, damit alle gleichmäßig geröstet sind. 

Die einzelnen Aromen des Kaffees prägen sich damit deutlicher aus, die unerwünschten Fruchtsäuren verschwinden. Nur das feine Aroma soll übrig bleiben, das aus einfachen Arabica Kaffeebohnen allerbeste Bohnen entstehen lässt. Soll der Kaffee zum Espresso werden, wird die Röstung noch länger dauern, denn die Fruchtsäuren sollen fast gänzlich verschwinden. Sie lassen dann einen kräftigen Geschmack zurück, der für Espresso so typisch ist.

Auch bei der Röstung von Bio-Kaffee gilt daher, dass die Bezeichnung „bio“ mehr Zeit und Aufwand bedeutet. Die Lebensmittel mit diesem Siegel werden sorgfältiger angebaut und aufbereitet, die Liebe dazu zeigt sich im Detail. So nehmen Händler auch Abstand davon, die Kaffeebohnen bereits in ihrem Herstellungsland rösten zu lassen.

Theoretisch wäre das möglich, praktisch schmeckt Bio-Kaffee (und ebenso der konventionell angebaute Kaffee) aber am besten, wenn er frisch geröstet wurde. Zudem hat jedes Land andere Vorlieben des Röstgrades, sodass die Röstung im eigenen Land sinnvoller ist. Der Transport des fertigen Kaffees per Seeweg würde teilweise Monate lang dauern, die Einfuhr per Flugzeug vereinbart sich nicht mit Ansprüchen an „bio“ und seine Kriterien.

Vorteile von Bio-Kaffee

Kenner schmecken den Unterschied zwischen Kaffeebohnen, die konventionell angebaut und geröstet wurden und solchen, die unter dem Siegel „Bio“ in den Handel kommen. Bio-Kaffee schmeckt feiner, milder und weniger stark. Die Fruchtsäuren sind dank der eben beschriebenen langsamen Röstung nur noch in geringem Maße vorhanden, lediglich die gewünschten Aromen sind noch enthalten. Die fehlenden Fruchtsäuren und Bitterstoffe machen sich auch gesundheitlich bemerkbar: Bio-Kaffee ist immer noch anregend und ein Muntermacher, er kann, je nach Bohnenzusammensetzung, magenschonender sein. Die Qualität von Bio-Kaffee ist damit ein unschlagbares Argument für den Kauf!

Neben der Qualität spielt der gesundheitliche Aspekt eine Rolle. Gerade in Entwicklungsländern werden Pestizide und Düngemittel oft in Maßen eingesetzt, die hierzulande jedes vorstellbare Maß übersteigen. Die Kaffeebauern sind beim Anbau und bei der Feldbestellung oft schutzlos diesen Giftstoffen ausgesetzt. Im Sinne ihrer Gesundheit spielt es also auch eine Rolle, welche Art von Kaffee hier bei uns konsumiert wird. Bio-Kaffee bietet somit nicht nur dem Endverbraucher einen großen Vorteil in puncto Qualität und Gesundheitsschutz, sondern auch dem Bauern und dessen Mitarbeitern. 

Bio-Kaffee schützt die Umwelt: Der Anbau von Bio-Kaffee wird unter ökologischen Gesichtspunkten vorgenommen. Das heißt, diese Kaffeebohnen werden nicht in ausbeutender Art und Weise angebaut. Schattenbäume werden nicht abgeholzt, wie das im konventionellen Kaffeeanbau der Fall ist, sondern eher gepflanzt. Für Umwelt und Bodenlebewesen schädliche Dünger und andere Chemikalien werden nicht eingesetzt, dem Grundsatz der Nachhaltigkeit folgen die Kaffeebauern stets. Zudem geht es beim Bio-Kaffee darum, die Naturräume zu erhalten.

Gerade in den großen Kaffeeländern wie Kolumbien, Brasilien oder Vietnam werden durch die intensive Bodennutzung viele Naturräume gänzlich zerstört. Dazu kommen die Arbeitsbedingungen der Arbeiter, die oftmals deutlich unter dem Mindestlohn schuften müssen und trotz täglicher Arbeit hungern. Hier setzt Bio-Kaffee an bzw. der unter der Bezeichnung „Fair Trade“ gehandelte Kaffee. Mit seiner Hilfe verbessern sich die Lebens- und Arbeitsbedingungen der Kaffeebauern und ihrer Mitarbeiter sowie deren Familien.

Der Preis für Bio-Kaffee ist nur unwesentlich höher als der für Kaffee aus konventioneller Anbauweise, denn das Angebot ist inzwischen sehr groß. So kaufen Sie mit unserem O’VERDE Bio-Kaffee nicht nur einen hochwertigen Kaffee aus ökologischem und nachhaltigem Anbau, sondern zudem auch noch ein gutes Gefühl.

500g Vakuumverpackung

5,49 € / 500 g (10,98 € / 1 kg)
inkl. MwSt.

150g Standbeutel

1,89 € / 150 g (12,60 € / 1 kg)
inkl. MwSt.

500g Ventilbeutel, Ganze Bohnen

5,49 € / 500 g (10,98 € / 1 kg)
inkl. MwSt.

250g, 36 Pads

3,79 € / 250 g (15,16 € / 1 kg)
inkl. MwSt.

10,00 €

(23.84% sparen!)
13,13 €
(Sie sparen: 23.84 %)
inkl. MwSt.

Welche Zertifizierungen gibt es für Bio-Kaffee?

Ob „bio“ wirklich „bio“ ist, darüber entscheidet nicht allein der Anbau oder der Wunsch des Kaffeebauern, ökologisch sinnvoll zu wirtschaften und der Nachhaltigkeit Genüge zu tun. Eine unabhängige Prüfkommission testet jährlich, ob das Gütesiegel „Bio“ auch weiterhin getragen werden kann oder ob die Anbaumethoden noch einmal überarbeitet werden müssen. Dabei gibt es verschiedene Siegel, die unterschiedliche Bedingungen prüfen.

Verbraucher haben anhand der Siegel, die wir und auch andere Hersteller auf Ihren Kaffees aufbringen, die Möglichkeit, den Grad der Nachhaltigkeit einzuschätzen und ihre Kaufentscheidung basierend auf diesem Wissen zu tätigen. Ein bewussteres Einkaufen ist dadurch möglich! Wichtig ist jedoch, dass jeder Verbraucher weiß, welche Standards den einzelnen Siegeln zugrunde liegen und was der Kaffeehersteller erfüllen muss, damit er zertifiziert werden kann.

Die wichtigsten Siegel für Bio-Kaffee sind das Bio-Siegel, die Auszeichnung der Rainforest Alliance, mit denen der O’VERDE Bio-Kaffee von Röstfein ausgezeichnet ist, sowie das Fair-Trade-Siegel.

Bio-Siegel

Das bekannte Bio-Siegel mit seinen sechs Ecken verlangt, dass die Kaffeebohnen zu mindestens 95 Prozent von Plantagen kommen, auf denen nach EG-Öko-Verordnung gewirtschaftet wird. Im Jahr 2010 wurde ein EU-weites Bio-Siegel eingeführt. Dieses ist rechteckig und auf grünem Grund wird mit weißen Sternen ein Blatt abgebildet. In Deutschland werden oft beide Siegel verwendet, da das sechseckige immer noch einen größeren Bekanntheitsgrad hat.

Im Mittelpunkt des Anbaus stehen die Überlegungen zur Nachhaltigkeit und zu der sinnvollen Verwendung von natürlichen Ressourcen. Diese sollen die Chance haben, sich immer wieder zu regenerieren, damit sie lange genutzt werden können. Wichtig ist für die Verleihung des Siegels für Bio-Kaffee, dass keine chemischen Spritzmittel für die Pflanzen verwendet werden. Außerdem müssen Kaffeeplantagen Mischanpflanzungen sein, damit die Bodenfruchtbarkeit auf natürlichem Wege erhalten bleibt. Zudem dürfen keine löslichen mineralischen Düngemittel eingesetzt werden, welche das Grundwasser beeinträchtigen können und welche Einfluss auf die Bodenqualität nehmen.

Rainforest Alliance

Das Rainforest Alliance Siegel wird mit einem grünen Frosch dargestellt. Die Rainforest Alliance ist eine unabhängige Umweltschutzorganisation, die in erster Linie für den Erhalt des Regenwaldes als alleiniges Ökosystem arbeitet. Die Organisation hilft den Kaffeebauern, auf dem Weltmarkt zu bestehen, denn dieser wird immer noch durch die konventionell arbeitenden Großbauern in der Kaffeewirtschaft dominiert. Hierfür arbeiten Bauern und Rainforest Alliance zusammen, wobei vor der Vergabe des Siegels umfassende Standards geprüft werden müssen. Umweltschutz, Wirtschaftlichkeit und soziale Verantwortung stehen als Kriterien im Beurteilungskatalog, der abgearbeitet werden muss, ehe ein Hersteller bzw. Bauer zertifiziert werden kann. Die Rainforest Alliance trägt damit zu einer Verbesserung der Lebensgemeinschaften und der Lebensstandards der Kaffeebauern bei.

Die Umstellung der Produktion auf Bio-Standards ist beim Anbau von Kaffee nicht besonders teuer. Weitaus mehr Geld kostet es die Bauern, die jährlich zu wiederholende Zertifizierung zu finanzieren, denn diese schlägt mit durchschnittlich 300 Euro zu Buche.

Unser O’VERDE Kaffee verfügt über die beiden Zertifizierungen Bio und Rainforest Alliance. Dementsprechend präsentieren wir auch beide Siegel stolz auf unseren Verpackungen.

Bio Kaffee günstig online kaufen

Für viele gehört der obligatorische Kaffee am Morgen zum Start in den Tag oder das gemütliche Kaffeekränzchen am Sonntag einfach dazu. Dabei sind Filterkaffee und ganze Kaffeebohnen die Bestseller in deutschen Küchen. Wenn Kaffee, warum dann nicht gleich Bio Kaffee? Verträglich, lecker und vor allem günstig ist unser Bio- und Rainforest Alliance zertifizierter O’Verde Bio-Kaffee. Bei Bio Kaffee handelt es sich um Kaffee, der den Richtlinien der Europäischen Union entspricht.

Bio Kaffee online zu kaufen bietet mehr Vorteile, als man vielleicht denkt. Gerade vor den gut gefüllten Kaffeeregalen im Supermarkt ist man mit dem Bio Sortiment oft überfordert. Abhilfe schafft die Möglichkeit, Bio Kaffee im Röstfein Online-Shop zu kaufen. Hier kann man sich vor dem Kauf ausgiebig über unseren Bio Kaffee O’Verde informieren. Außerdem kann man unseren günstigen Bio Kaffee ganz bequem vom Sofa aus auswählen und mit wenigen Klicks online kaufen. In Geschäften gibt es nur begrenzten Platz für Kaffee derselben Marke, im Webshop bieten wir unseren günstigen Bio Kaffee in verschiedenen Abpackungen.